Förderungen für Jungwissenschaftler*innen

CLARIAH-AT hat sich zum Ziel gesetzt, Junior Researchers, die im Bereich der Digital Humanities forschen und nur geringe oder keine anderen Fördermöglichkeiten haben, finanziell zu unterstützen. Die Förderungen stellen eine Investition in die Zukunft und Weiterentwicklung der Digital Humanities in Österreich dar. Derzeit können folgende Förderungen beantragt werden:

Transkribus Stipendium

Mit einem Transkribus CLARIAH-AT Stipendium können NachwuchswissenschaftlerInnen im Bereich Digital Humanities (DH) mit Sitz in Österreich kostenlose Credit Packages für die (handschriftliche) Texterkennung ihrer Dissertation und ihres individuellen Projekts (ohne Drittmittel) erhalten.   

Bitte senden Sie uns eine kurze Beschreibung des Projekts, an dem Sie arbeiten, sowie einige Hintergrundinformationen zu Ihrer Person über das Bewerbungsformular auf der Transkribus-Website. Die Daten sowie die Forschungsergebnisse des Projekts sollen der Digital Humanities-Forschungsgemeinschaft langfristig zur Verfügung gestellt und weiterverwendet werden.  


Förderung für Software-Lizenzen

Softwarelizenzen für Programme, die für Forschungen im Bereich der Digital Humanities eingesetzt werden, sind oftmals teuer. Mit dem Stipendium will das Konsortium junge WissenschaftlerInnen unterstützen, die für die Umsetzung Ihrer Forschungsarbeit eine bestimmte Software benötigen, diese aber nicht über Ihre Universität oder Arbeitsstätte gefördert bekommen. Wenn Sie an einem solchen Projekt arbeiten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus, um uns einen kurzen Überblick über Ihr Projekt und Ihre Person zu geben und senden Sie es an: software@clariah.at.


Reisestipendien für Jungwissenschaftler

Die CLARIAH-AT Arbeitsgruppe für Bildung, Training und Wissensaustausch hat für die Jahre 2022 und 2023 Mittel reserviert, um Reise- und Vernetzungsaktivitäten von Nachwuchswissenschaftler*innen zu unterstützen, die nur über begrenzte oder keine anderen Finanzierungsquellen verfügen. Die Stipendien richten sich an Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen an einer österreichischen Institution, die einen Teil ihrer aktuellen Forschung im Bereich der Digital Humanities in Form eines Beitrags oder Posters auf einer Konferenz präsentieren oder sich durch die Teilnahme an einem Digital Humanities-Workshop die für ihre Forschung notwendigen Kompetenzen aneignen wollen.  

Um ein Reisestipendium zu beantragen, füllen Sie bitte das folgende Antragsformular [WORD.doc] aus. Wir bitten Sie, uns Informationen über sich selbst, Ihr Projekt und die geplante Reise zukommen zu lassen, einschließlich einer Kostenkalkulation für Reise, Unterkunft und Teilnahmegebühr. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit dem ausgefüllten Formular und der Kostenkalkulation an: wissenstransfer@clariah.at.   


Vergabe der Förderungen

Die Mitglieder der beiden Arbeitsgruppen „Methoden und Werkzeuge“ und „Wissenstransfer“ treffen sich in regelmäßigen Abständen, um alle eingegangenen Anträge zu prüfen und über die Vergabe der Förderungen abzustimmen. Antragsteller*innen erhalten innerhalb von drei Monaten nach Eingang des vollständigen Antrags einen Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheid vom Konsortium.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie an: office@clariah.at.

Liste der geförderten Projekte und Forschenden

Die Namen und Projekte von geförderten Forschenden werden hier laufend ergänzt. Nähere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie nach Abschluss der Projekte in unseren Success Stories.