CLARIN Café – Translation Technologies & Workflows for SSH Researchers


Wann: Freitag, 14. Juni 2024; 14:00 – 16:00

Wo: virtuelles CLARIN Zoom Meeting

CLARIN Host: Iulianna van der Lek

Anmeldung erbeten, nutzen Sie dafür diesen Link.

Das CLARIN Café wird in englischer Sprache statt finden.


Dieses CLARIN Café dient dem Austausch von Wissen und Fachkenntnissen über Übersetzungstechnologien aus einer train-the-trainer Perspektive. Es soll einen Überblick über verfügbare offene Bildungsressourcen geben, die für das Lehren und Lernen von Übersetzungstechnologien genutzt werden können. Nach einer Einführung in die Translation und Übersetzungstechnologie werden die eingeladenen Referenten ihre Erfahrungen mit der Vermittlung von Datenkompetenz im Kontext der (maschinellen) Übersetzung anhand des Datenlebenszyklus eines typischen (maschinellen) Übersetzungsprojekts, einschließlich Datenkontext, Planung, Sammlung, Produktion, Auswertung und Verwendung, vorstellen. Die Präsentationen werden auch Verweise auf CLARIN-Sprachressourcen und -Technologien enthalten, die im Translationsunterricht eingesetzt werden können.

Pädagog*innen, Forscher*innen und Fachleute für Forschungsinfrastrukturen aus SSH-Disziplinen, die lernen möchten, wie sie Übersetzungstechnologien entweder im Unterricht oder in ihren Forschungsprojekten einsetzen oder ihre Infrastrukturschnittstellen und -materialien in eine andere Sprache lokalisieren können, sind eingeladen, an der Sitzung teilzunehmen und sich an den Diskussionen zu beteiligen. Die Veranstaltung ist auch für Studenten und Fachleute nützlich, die einen Berufswechsel planen und eine Karriere im Übersetzungsbereich anstreben.


Programm

Draft programme (to be confirmed):

14:00 – 14:05 Opening and CLARIN 101 –  Francesca Frontini (CLARIN  )

14.05 – 14.35 What is translation and the role of translation technology? by Vesna Lusicky

14.35 – 15.00 Didactic resources for teaching data literacy in the context of machine translation literacy by Janiça Hackenbuchner and Ralph Krüger 

15.00-15.25 Translation technology tools, language resources and workflows by Vesna Lusicky

15.25 – 15.50 How  works by Vincent Vandeghinste 

10 min – Q&A


Vortragende

Vesna Lušicky ist Dozentin und Forscherin am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien. Sie verfügt über umfassende Erfahrung in der Lehre von Übersetzungstechnologie und Sprachressourcenmanagement sowie im Management von Übersetzungsprozessen und -projekten. Sie war an den CLARIN-Aktivitäten als Mitglied des Ausschusses für Wissensinfrastruktur sowie als Co-Leiterin des CLARIN K-Zentrums für Terminologieressourcen und Übersetzungskorpora (TRTC) beteiligt, das Teil des CLARIN-AT-Konsortiums ist. Seit kurzem ist Vesna auch Mitglied des CLARIN Trainers‘ Network.

Janiça Hackenbuchner ist FWO-Forschungsstipendiatin im Bereich maschinelle Übersetzung an der Universität Gent. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf maschinellen Übersetzungssystemen und Gender-Inklusion. Vor ihrer Promotion arbeitete sie zusammen mit Professor Ralph Krüger am DataLitMT-Projekt, das didaktische Ressourcen für die Vermittlung von Datenkompetenz im Zusammenhang mit maschineller Übersetzung entwickelt. Sie ist Mitglied eines von der EU finanzierten Erasmus+-Projekts zur digitalen Kompetenz in der Sprachtechnologie, Mitbegründerin der DeBiasByUs-Plattform und Mitorganisatorin der ersten beiden Workshops zu geschlechtergerechten Übersetzungstechnologien. Zu ihren weiteren Forschungsinteressen gehören auch Entwicklungen im Bereich der Fairness sowie die Ausbildung in den Bereichen Daten und digitale Kompetenz. Sie hat einen MA in Fachübersetzen und einen BA in Naturwissenschaften und verfügt über Erfahrung in der Lehre auf BA- und MA-Ebene.

Ralph Krüger ist Professor für Sprache und Übersetzungstechnologie am Institut für Translation und mehrsprachige Kommunikation der TH Köln – University of Applied Sciences, Köln, Deutschland. Er promovierte 2014 in Übersetzungswissenschaften an der University of Salford, Großbritannien, und habilitierte sich 2024 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Sein aktueller Forschungsschwerpunkt liegt auf der Leistung von neuronaler maschineller Übersetzung (NMT) und großen Sprachmodellen (LLM) im Fachübersetzungsprozess sowie auf didaktischen Strategien und Ressourcen für die Vermittlung der technischen Grundlagen von NMT/LLMs an Studierende von Übersetzungs- und Fachkommunikationsstudiengängen.

Vincent Vandeghinste ist leitender Forscher am Niederländischen Sprachinstitut (INT) in Leiden, Niederlande. Er ist der nationale CLARIN-Koordinator für Belgien und Gastprofessor an der Universität Leuven, wo er „Machine Translation: Advanced Topics to students in the Postgraduate programme on Translation Technology“ unterrichtet. Er promovierte 2008 zum Thema „Low-Resource Machine Translation“. Seine aktuelle Forschung konzentriert sich auf NLP für Inklusion, einschließlich der maschinellen Übersetzung von Gebärdensprache, und Sprachinfrastrukturen, wie CLARIN.


Den aktuellen Stand zum oben angeführten Programm und Updates zur Veranstaltung finden Sie auf der CLARIN ERIC Website.

Eine Übersicht zu geplanten CLARIN Café Sessions finden Sie auf der CLARIN Café Website.